Beiträge

„Temple of Kiz“, das neue Urban Kiz Festival in der Pyramide Mainz hat einen hervorragenden Start hingelegt. Bereits über 300 Kizomberos und Kizomberas aus Deutschland, Schweiz, Frankreich und auch Luxemburg haben das neue Festival besucht und die Rückmeldung ist nicht nur aufgrund der einzigartigen Location durchweg positiv. Unser Review:

Tanzen im Fokus

Workshop. Foto: PhotoartEichin

Social Dance und Party stehen beim neuen „Temple of Kiz“ Festival im Vordergrund, weniger eine breite Vielfalt an Workshops. Dafür wurden ausschließlich internationale DJs gebucht, darunter DJ Valet, DJ Lenhy oder DJ Nice Life nebst weiteren namhaften Deejays. Aber auch Newcomer Deejay PG, der zum ersten Mal auf einem Festival auftrat, schlug mit seinem frischen Mix wie eine Bombe ein. Veranstalterin Stefanie Pietas gibt auch gerne vielversprechenden Newcomern die Chance, auf ihrem Festival aufzulegen.

Für Lernwillige gab es ganztägig eine Mischung aus einzelnen Workshops und mehrstündigen Bootcamps, vorrangig im Intermediate und Advanced Bereich. Als Lehrer kamen unter anderem nationale Künstler wie Stone’s & Sabine, Lamsca Sagnia sowie internationale Tanzlehrer wie Aime & Trecy aus Luxemburg oder Hugo & Mariina in die Pyramide. Für wen das Passende nicht dabei war, konnte sich beim Social ab 14 Uhr so richtig austoben. Um 22 Uhr begann die Abendparty unter der modernen Pyramidenkuppel und bot den Gästen bis 7 Uhr morgens die Möglichkeit auf feinste Urban Kiz Musik zu tanzen.

Top moderne Location

Foto: PhotoartEichin

Über die Location hatten wir bereits berichtet. Top moderne Ausstattung mit toller Soundanlage sowie Lichttechnik und einer raffinierten Architektur. Die „Pyramide“ ist wirklich etwas „Besonderes“, nicht eben einfach nur eine 0-8-15 Räumlichkeit, in der eine Soundanlage und ein paar Lichteffekte aufgebaut werden. Auch die Klimatisierung lässt sich hier gut steuern und vermeidet allein schon durch die hohe Deckenhöhe allzu große Hitze. Schon vor Betreten steht man vor der mächtigen Pyramide mit großem kostenfreien Parkplatz direkt vor der Eingangstür. Auch die Panoramalounge unter offenem Dach (bei warmen Wetter) lädt zum Verweilen ein. Hier wäre Musik toll gewesen, um die ersten Stunden des Social unter freiem Himmel genießen zu können. Aber auch zum gemütlichen Kaffeetrinken und persönlichen Austausch ist die Lounge perfekt.

Die Anbindung zur Pyramide ist hervorragend. Eine Autobahnzufahrt in direkter Nähe, Hotels in Gehweite und diverse Läden für die nötigste Versorgung. Da sie im Industriegebiet liegt, gibt es weder eine Sperrstunde noch Beschwerdeprobleme bei lauter Musik.

Gute Balance und Stimmung

Foto: PhotartEichin

Mit entscheidend für die tolle Stimmung war auch die gute Balance. Beim Ticketverkauf wurde bereits auf einen gesunden Ausgleich zwischen Frauen und Männer geachtet. Entgegen der ursprünglichen Planung und aufgrund vieler Spontanzusagen, gab es auch eine Abendkasse. Trotzdem entstand kein großer Frauenüberschuss, was bei einer Abendkasse sehr schwer zu planen ist. Dank der guten Arbeit der Taxiteams wie Funomen, Kizomba Brigade Stuttgart, Casanova, Ghetto Kiz sowie die anderen Gruppen, kamen die Damen voll auf ihre Kosten. Unsere Umfrage ergab ein sehr positives Feedback zur allgemeinen Balance und der Arbeit der Taxitänzergruppen. Da „Temple of Kiz“ nicht zu den Großveranstaltungen gehört, sondern zu den mittelgroßen Festivals – gemessen an Teilnehmerzahl – hatte die Atmosphäre immer noch leicht familiären Charakter.

Möglichkeiten zur Optimierung

Panorama Lounge. Foto: PhotoartEichin

Zu meckern gab es bei diesem Event nicht viel und wenn, dann auf recht hohem Niveau. Natürlich hätte es die „Stinkbombe“ am Freitagabend nicht gebraucht. Es war – entgegen mancher Vermutung – definitiv kein Abflussproblem der Pyramide, sondern das Werk eines Gastes. Ob dummer Streich oder gemeiner Sabotageakt, es war erfolglos, denn echte Kizomberos lassen sich auch davon nicht den Abend verderben und tanzten kräftig weiter.

Bedauert wurde vielerlei, dass in der Panoramalounge keine Tanzmöglichkeit bestand. Hier lässt sich das Dach komplett öffnen und bei dem tollen Wetter wäre es die perfekte Social Dance Tanzfläche gewesen. Technisch war es spontan nicht möglich dies umzusetzen und wurde auch eher als Rückzugsort angedacht, die Veranstalter haben die Anregung jedoch aufgenommen und so dürfen wir im nächsten Jahr auf ein Open Air Social hoffen.

Trotz Einkaufsmöglichkeiten in naher Umgebung, wäre eine hausinterne Essensmöglichkeit wünschenswert gewesen oder ein Food Truck auf dem Parkplatz, um den Energiebedarf zwischendurch wieder aufzufüllen.

Die Getränkepreise sind im leicht gehobenen Niveau. Ein stilles Wasser bspw. 1 L kostet 6,00 € und schmerzte dann doch den ein oder anderen Geldbeutel, da auch während der Workshops keine Getränke mitgebracht werden durften.

Kurz und knapp

  • Einzigartige Location mit Klimatisierung
  • Großes Social und lange Partys mit namhaften DJs
  • Gute Balance und schöne Stimmung
  • Hotels in Gehweite
  • Fokus auf Social und Party, leichtes Workshopprogramm
  • Sanitäranlagen immer sauber
  • Kostenfreier großer Parkplatz
  • Keine hausinterne Essensbewirtung, gehobene Getränkepreise

Fazit

Top! Wer auf reine Urban Kiz Musik steht kommt hier voll auf seine Kosten und das in einer einmaligen Location mit top DJs und leichtem Workshop Programm. Die Balance war trotz Abendkasse angenehm und auch das tänzerische Niveau war beachtlich. Die Organisation und Kommunikation für die Teilnehmer war sehr gut und die Stimmung war durchweg positiv. Eine tolle Leistung für die Erstausgabe und damit eines der vielversprechendsten Events in Deutschland. Mit der diesjährigen Reputation der Erstausgabe werden sich nächstes Jahr noch wesentlich mehr Tänzer in der Pyramide einfinden, im besten Falle über den Vorverkauf, um in der nächsten Edition eine ebenso gute – wenn nicht noch bessere – Balance zu erreichen. Potenzial für Wachstum bietet die Mehr-Ebenen Location allemal.

Temple of Kiz 2019

In wenigen Tagen ist es soweit. Die „Pyramide“ in Mainz öffnet seine Tore für das erste Urban Kiz Festival in Mainz. „Temple of Kiz“ nennt sich das neue Kizomba Projekt von Stefanie Pietas und Oliver Eichin. Dabei setzen sie auf ein internationales DJ Aufgebot und auf die einmalige Location mit einzigartiger Archtiketur – das Gebäude hat die Form einer Pyramide.

Was ist geboten?

Pyramide in Mainz

Neben der neuen und einzigartigen Location wartet „Temple of Kiz“ mit einem internationalen DJ Line Up auf. Unter den acht DJs finden sich Namen wie Lenhy, Joe Nice Life und Valet nebst anderen wieder. Der Fokus liegt klar auf dem Tanzen selbst. Bereits am Freitag Nachmittag geht es ab 14:00 Uhr mit einem Social Dance los. Da in Deutschland Donnerstags Feiertag ist, können Nutzer der Brückentage bereits voll ins Tanzvergnügen eintauchen. Auf den Partys gibt es weder Shows noch Dresscodes, die Veranstalter möchten keine Stimmungseinbrüche und jeder Gast soll sich wohl fühlen. Für optimales Tanzvergnüngen sorgen auch verschiedenste Taxitänzer Gruppen. Taxi Tänzer Gruppe „Alpha Pack“ reisen extra aus Italien an.

Es ist ein reines Urban Kiz Festival. Wer klassisches Kizomba sucht oder Semba ist mit diesem Event falsch beraten, wer jedoch alle Facetten der Urban Kiz Musik liebt, ist hier genau richtig.

Aber auch für Workshop-Fans gibt es ein Programm. Sowohl Workshops als auch Bootcamps finden über zwei Tage auf verschiedenen Levels statt. Zeitgleich findet immer nur ein Workshop statt. Artists sind unter anderem Stone’s & Sabine, Dim Dim & Ophelie, Doumb & Cemre, Lamsca Sagnia & Denise, Marina & Hugo sowie Murmel+ & Karolin. Die ersten Workshops finden bereits am Freitag ab 16:00 Uhr statt.

Tolle Extras

Es sind ausreichend kostenfreie Parkplätze direkt vor dem Eingang vorhanden – ein echtes Plus. Für nette Unterhaltungen und Pausen zwischendurch steht die Panorama Lounge als Chill Out Area zur Verfügung. Das Dach lässt sich einfahren und macht die Chill Out Area zur echten Sonnenterrasse.

Wer Privatstunden bei seinen Lieblingslehrern buchen möchte, hat Glück. Es wird ein Nebenraum hierfür zur Verfügung gestellt. Diverse Stände mit T-Shirt Verkauf wird ebenfalls vor Ort sein und die Möglichkeit bieten, die eigene Tanzbekleidung wieder aufzufrischen.

Auf einen Blick

  • Workshops & Bootcamps
  • 8 internationale DJs
  • 7 Künstlerpaare
  • einzigartige Location – Pyramide
  • Chill-Out Area – bei schönem Wetter: Sonnenterrasse
  • Möglichkeit für Privatstunden
  • Taxitänzergruppen
  • reines Urban Kiz Festival
  • kostenfreie ausreichende Parkplätze vor dem Eingang
  • Social Dance Freitag – Sonntag (14 – 21 Uhr)
  • Partys bis 7 Uhr morgens

Wann?

Vom 11.-13. Mai 2018 findet die erste Edition statt. Wer interessiert ist und noch kein Ticket hat, kann sich jetzt noch eins sichern. Laut Organisation wird auf eine gute Balance wert gelegt. KizzMag ist vor Ort und wird vom Debüt berichten. Mehr Informationen erfahrt ihr über ein Klick auf den Flyer.