Beiträge

Jeden vierten Samstag im Monat veranstaltet Stuttgarts erste Kizombaschule „afromoves“ eine Kizombaparty mit wechselnden DJs und Workshops. Nicht nur die Mischung zwischen klassischem und modernem Kizomba macht hier den Reiz aus. Mehr erfahrt ihr in diesem Review.

Workshop + Party

Mai 2017 im Cafe „myemy“ im Ufa-Palast Stuttgart. Wie üblich beginnt der Kizomba Abend mit einem „Just One“ Workshop, durchgeführt von erfahrenen afromoves-Tanzlehrern. Dieses Mal mit Eva & Chris. Für Eva Fischer war es der vorerst letzte Workshop, den sie zusammen mit afromoves gibt. Aufgrund ihres Umzugs nach München sagt sie „Auf Wiedersehen“ zur afromoves-Truppe, in der sie als Tanzpartnerin von Tony Gomes die letzten Jahre mitwirkte.

30 Minuten dauert der „Just-One“ Workshop, in welchem eine kurze Figurfolge nahegebracht wird. Der Workshop ist im Eintrittspreis enthalten. Im Anschluss folgt die Party mit wechselnden DJs. DJ EL.C aus Heilbronn war dieses Mal zu Gast und brachte einen abwechslungsreichen Mix aus traditionell und modern. Afromoves legt bei den Partys Wert auf Vielfalt. Nicht nur traditionell und nicht nur Urban. Die Mischung macht es aus. Ein Grund, warum viele Gäste immer wieder gerne den Weg aus München, Karlsruhe, Frankfurt oder andernorts nach Stuttgart finden.

Externe Top Acts

Gelegentlich finden Spezial-Noite Veranstaltungen mit externen Artisten wie George & Liza aus München oder Karole aus Paris statt, die Workshops im Vorfeld der Party geben. Hochkarätige DJs wie DJ Radikal aus Paris oder DJ Nheiro gehören ebenfalls zum Repertoire der Noite-de Kizomba-Reihe. Die langjährig bestehende Kizombaschule lässt also keine Langeweile in der Stuttgarter Kizombaszene aufkommen und bietet immer wieder neue Überraschungen. Es lohnt sich die Termine im Auge zu behalten und die Partys zu besuchen.

Das Publikum ist bunt gemischt, die Atmosphäre stets familiär und herzlich und die Stimmung lässt einen selten vor dem Partyende um 3:00 Uhr nach Hause gehen.

Kurz und knapp

  • Wann: jeden vierten Samstag im Monat (22:00 – 03:00 Uhr)
  • Wo: Cafe „Myemy“ im Ufapalast Stuttgart, Rosensteinstr. 20, 70191 Stuttgart
  • Veranstalter: afromoves in Kooperation mit Café „myemy“
  • Musik: gemischt – traditionell, Semba und Urban Kizomba
  • Programm: Workshops + Party mit wechselnden Lehrern und DJs
  • Eintritt: 5€ (Stand Mai 2017), je nach Programm kann Eintritt variieren

Noite de Kizomba – empfehlenswert für alle, die Abwechslung und eine familiäre Atmosphäre bevorzugen.

Die nächsten Termine:

26. August 2017 mit DJ Narc6 aus Gießen 

23. September 2017 mit DJ Nheiro aus Karlsruhe

25. November 2017 mit Star DJ Radikal aus Paris

 

„Ronie Saleh – seine Workshops sind wirklich lohnenswert“ Empfehlungen wie diese hatten wir bereits von mehreren Seiten gehört. Gemeinsam mit seinem Bruder unterrichtete er auf dem sechsten Afromoves Kizomba Festival in Ludwigsburg. Wir ließen uns die Gelegenheit nicht nehmen, einen Workshop der sympathischen Stockholmer Jungs zu besuchen, der nicht nur Tanzunterricht im Sinn hatte, sondern vielmehr eine Inspiration für ein besseres Leben war.

„Connection & Flow“

So betitelte Ronie seinen zweistündigen Workshop. Mit tänzerischen Inhalten wie beispielsweise die eindeutige Führung des Mannes und die Verbindung zwischen zwei Tanzpartnern begann der Workshop. Es sei wichtig, in den richtigen „Flow“ zu kommen, so die beiden Brüder. Einfach herausragend, als sie demonstrierten, wie die Führung fließend an den anderen abgegeben wird. Im einen Moment führt noch Ronie in männlicher Position, kaum eine Drehung weiter, hält sein Bruder die Führung –quasi unbemerkt – inne. Alles gemischt mit einer guten Portion guter Laune und Humor.

Kizomba gepaart mit Philosophie

Aber nicht nur tänzerisch hat Ronie etwas zu bieten, denn er ist menschlich sehr tiefgründig. Der Workshop geht plötzlich in eine ganz andere Richtung – wie lebe ich mein Leben? Mache ich alles richtig?

Ronie rezitiert aus einer Umfrage in Hospizen, in der Menschen auf dem Sterbebett befragt wurden, was sie in ihrem Leben rückblickend gerne geändert hätten. Die drei häufigsten Antworten bzw. Erkenntnisse sind:

– Lebe mehr nach deiner Passion

– Lebe mehr dein eigenes Leben, anstatt das von anderen

– Arbeite weniger und nimm dir mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens

Plötzlich wird uns allen wieder bewusst, die Lust am Leben und die Leidenschaften, die wir haben, sollte jeder an erste Stelle setzen. Wir alle haben nur ein Leben, also was du auch machst, mach es richtig und von ganzem Herzen. Wenn du Kizomba tanzt, dann tanze es richtig – und zwar mit dem Herzen.

Seine Worte regten alle Workshop-Teilnehmer zum Nachdenken an, sodass teilweise absolute Stille im Raum herrschte. Und ehrlich gesagt, keiner von uns hatte mit so viel Tiefgang während eines Kizomba Workshops gerechnet.

Workshop Ronie Saleh - afromoves festival

UNSER FAZIT: Eine absolut lohnenswerte und nachhaltige Erfahrung, nicht nur tänzerisch – vielmehr auch menschlich. Wir sind begeistert und können jedem nur wärmstens empfehlen an Workshops von Ronie teilzunehmen, wenn sich die Möglichkeit bietet.

Ein Bericht von Dani & Lene

 

Saleh Brothers & Myrthe / Urban Kizomba Impro Show / AfroMoves