Ausverkauft! Zum vierten Mal in Folge gehörte die X-Mas Gala zu den Topp Festivals in Deutschland und darüber hinaus. Nicht ganz ohne blanke Nerven, denn nicht jeder schätzt die konsequente Organisation von Sabine. Über 600 Gäste nahmen teil und kamen in den Genuss hochwertiger Workshops, Socials und Partys mit den besten DJs der Szene in einer wunderschönen Location im Herzen von Kassel – die Orangerie. Alle Highlights sowie Neuigkeiten für 2018 erfahrt ihr bei uns.

Kurz vor Weihnachten findet sich alljährlich die Créme-de-la-Créme der Kizombaszene in Kassel wieder. Nicht Luxemburg, nicht Frankreich und auch nicht Belgien, nein, alle strömen in die knapp 195 000 Einwohner große Stadt mit nur einem Ziel – Teil eines der begehrtesten Festivals des Jahres zu sein. Gäste aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Belgien und weiteren europäischen Ländern fanden ihren Weg zur X-Mas Gala. Die weiteste Anreise hatten Gäste aus Russland, die nur für dieses Festival angereist waren.

Warum wollen alle nach Kassel?

Foto: Photoart Eichin

Es ist relativ simpel. Suche eine schöne Location, buche hochwertige Künstler und DJs, achte auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Mann und Frau und schaffe eine familiäre Atmosphäre. Einfacher gesagt als getan. In Wahrheit steckt ein Jahr harter Arbeit dahinter, sehr viel Konsequenz, Herzblut und hohes Engagement während der Freizeit. Und nicht jeder schätzt die konsequente Haltung von Sabine, insbesondere wenn es einen selbst betrifft. In den letzten Monaten vor Eventbeginn musste sich die Organisatorin mit allerlei Beschwerden und teilweise auch sehr unschönen Nachrichten auseinandersetzen. Für jemanden, der gerne alle Nachrichten beantwortet, stellt eine solche Situation bald eine Vollzeitbeschäftigung dar. Immer wieder versuchten insbesondere Damen noch einen Pass zu ergattern und flehten regelrecht um Ausnahmen, versuchten über Bekannte und Freunde noch etwas zu erreichen oder wurden kreativ, indem sie Couple-Pässe oder Herrenpässe bestellten. Auch Herren versuchten die Situation zu nutzen und boten sich regelrecht als Taxitänzer an, um ein Gratisticket zu erhalten. Aber so funktioniert es nicht. Ein Event wie dieses, insbesondere in dieser Qualität hat nun mal seinen Preis und lässt sich nicht finanzieren, wenn Tickets verschenkt werden. Sabine blieb hart und setzte sich durch, auch wenn es Nerven gekostet hat, den maximalen Frauenüberschuss von 10% zu halten.

Krankheitsbedingt sind ca. 25 Herren, unter anderem auch ein Taxi Team ausgefallen, was sich ein wenig bemerkbar gemacht hat. Und dennoch war die Balance eine Wohltat und nicht zu vergleichen mit den meisten anderen Festivals. Keine Dame musste lange auf einen Tanz warten und auch die knapp 50 Taxitänzer haben ihren Job ernst genommen.

Highlights in 2017

Teresa Jimenez. Bild: Photoart Eichin

Neben altbekanntem Line-Up wie Tchint & Janina, Doumb und DJs wie Saï Saï, Stefanio Lima nebst weiteren Top Acts, konnten DJ Madiss aus Rotterdam und DJ Narc6 aus Gießen ihr Kassel-Debüt feiern. Die Gäste waren begeistert und sicherlich darf man beide 2018 wieder begrüßen. Ein weiteres Highlight stellte das Lady-Styling Bootcamp von Theresa Jimenez aus Schweden dar. Hier konnten die Damen viel im Bereich Body Movement erlernen und sich abgeschottet in der Strandbar Kassel voll und ganz auf sich selbst konzentrieren.

Die Stimmung war wieder einmal sehr familiär, auch wenn die räumliche Kapazitätsgrenze erreicht war. Zeitweise war die Tanzfläche zu voll. Diese Erfahrung wurde bereits aufgenommen und die Ticketanzahl für 2018 wird um 70 Tickets reduziert, zugunsten von mehr Beinfreiheit.

Kampf um 2018 Tickets beginnt bereits

Generell wird Sabine 2018 einige Änderungen vornehmen, ihrer Konsequenz was die Ticketverkäufe angeht wird sie treu bleiben. Von Beginn an gibt es nur begrenzt Singlepässe und der Kauf von Couple-Pässen wird angeraten. Wenige Tage nach Ende der letzten Gala gingen die Tickets 2018 online. Im Januar waren bereits mehr als 50% der Tickets verkauft und zum ersten Mal musste Sabine einen Monat nach Öffnung des Ticketverkaufs die Damenpässe vorläufig sperren. Die Damen haben es verstanden, wer dabei sein möchte, muss sich sein Ticket frühzeitig sichern. Jetzt heisst es abermals „Warten“, warten darauf, dass einige Herrenpässe verkauft werden, damit weitere Damentickets wieder frei gegeben werden.

News für 2018

Hieraus lässt sich auch die große Beliebtheit der X-Mas Gala erkennen und warum ein Besuch immer lohnt. 2018 ist unter anderem Laurent Yishú als Künstler mit dabei, ein Argument für sich! Er gehört zu den besten Lehrern der Szene und wird ein 4-Stunden-Bootcamp, welches separat buchbar ist, geben. Im Hinblick darauf, dass er zukünftig weniger als Lehrer unterwegs sein möchte, wird auch das Bootcamp sicherlich zeitnah belegt sein. Adeline Sueodis bietet den Damen ein 3-stündiges Ladystyling. Beide waren von Beginn an immer wieder Teil der X-Mas Gala und auch wenn sie offiziell kein Tanzpaar mehr sind, freuen sich beide sehr, wieder mit dabei zu sein.

Die Anzahl der DJs wird von 13 auf 14 aufgestockt und erstmals wird Tatjana Orlova aus Russland als Djane mit vertreten sein und ihr Kassel-Debüt geben. Eine gute Nachricht gibt es auch für alle, die ungern die Locations wechseln. Alle Partys, auch die Pre-Party, finden 2018 in der Orangerie statt.

Wer bis jetzt noch kein Ticket hat, sollte als Frau die Augen offen halten und zuschlagen, sobald wieder Tickets freigegeben werden. Und die Herren warten hoffentlich nicht allzu lang mit ihrem Ticketkauf, schließlich möchten noch einige Damen an diesem Event teilnehmen. Eines kann jetzt schon mit großer Wahrscheinlichkeit gesagt werden, auch 2018 wird dieses Event wieder ausverkauft sein.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar