Seit 2013 trifft sich die Frankfurter Kizomba Szene einmal monatlich an einem Sonntag im Kizomba Café. Kaffee und Kuchen findet ihr dort zwar nur gelegentlich, dafür abwechslungsreiche Workshops, tolle DJs und bis zu 150 Gäste, die auch von weit her anreisen. Warum sich der Weg lohnt, erfahrt ihr hier.

„Es gab Sonntags nichts…“

„Sonntags gab es in Frankfurt keine Möglichkeit Kizomba zu tanzen“ erzählt uns Sónia, die das Kizomba Cafè  mit ins Leben gerufen hat. Ein Missstand, den sie beheben wollte. Sie suchte nach einer Location und mietete sich zu Beginn kurzzeitig in einer Frankfurter Tanzschule, anschließend in einem türkischen Restaurant und zu guter Letzt in der Kulturfabrik Frankfurt in Sachsenhausen ein. Die ersten Events lockten rund 20-30 Personen an, der Anfang war getan. So sollte es aber nicht bleiben, Frankfurt bietet schließlich ein weitaus größeres Potential. Mannheim, Gießen, Marburg, Fulda, Würzburg, Heidelberg, Darmstadt wie auch Mainz und Wiesbaden sind nicht weit entfernt.

Abwechslungsreiches Programm

Deshalb stehen nicht nur Partys auf dem Programm, Sónia bietet auch vielfältige Workshops an.  Zur Abwechslung holt sie sich für Special Events auch externe Trainer, zuletzt George aus München, der in drei Workshops Anfängern, Mittelstufe und Fortgeschrittenen interessante Figuren nahe brachte. Bei Workshops wird viel Wert auf eine gute Balance gelegt, möglichst sollten sich Damen und Herren die Waage halten. Das hebt die ganze Stimmung unter den Gästen und zeugt von einer guten Organisation. Bei Specials werden auch gerne Taxitänzer in „gesundem“ Maße eingeladen, um für Balance und ein tolles Tanzvergnügen zu sorgen. Sónia selbst ist auch als Taxitänzerin vielerorts aktiv wie bspw. München, Stuttgart, Nürnberg, Linz, Wien sowie Frankfurt und dessen größeren Umgebung aktiv, nimmt aber immer die Rolle des „Leaders“ ein.

Mit den resident DJanes Magic Sunshine (seit 2013) und AngelKizz (seit 2016) ist für jeden Geschmack etwas dabei, aber es werden auch Gast DJs aus der Region regelmäßig eingeladen.

Stammlokal: DIE FABRIK Kulturwerk Frankfurt

In Frankfurt am Main hat die Location ihren Sitz. Ein gewölbekellerartiger Raum bietet unvergleichliches Underground-Feeling und hebt sich damit von vielen normalen Clubs ab. Platz genug hat es, denn inzwischen finden zwischen 100 und 150 Gästen ihren Weg zum monatlichen Kizomba Café. Im Rahmen eines Specials war Sónias Kizomba Café am 15. Oktober 2017 zu Gast in Motsi Mabuse’s Taunus Tanzschule.

Spendenveranstaltung

Hervorzuheben ist auch die herzliche und menschliche Art und Weise der Organisatorin. Es steckt viel Herz bei der ganzen Sache. Einen schönen Abend mit netten Menschen zu verbringen steht im Vordergrund des Kizomba Cafés – weniger der kommerzielle Gedanke. Dies macht auch die kürzliche Spendenaktion deutlich. Als die verheerenden Brände in Portugal tobten, Sónias Heimat, wurden die Einnahmen der letzten Veranstaltung komplett an eine Familie gespendet, die bei den Bränden ihre Existenzgrundlage verloren hatten. Dafür gibts von uns 5 Sternchen und alle Daumen nach oben.

Was kommt als nächstes?

Am 10. Dezember steht die nächste Party an. Neben Resident DJane AngelKizz wird auch DJane MagicSunshine für beste Kizombaunterhaltung sorgen. Aris aus Koblenz wird im Vorfeld einen Urban Kiz Workshop von 19 – 20 Uhr geben. Level: Mittelstufe. Der Workshop kostet 4€, der Eintritt zur Party beträgt 6 € und wird an der Abendkasse bezahlt.

Im April 2018 steht das 5 jährige Jubiläum an. Eins ist sicher, Sónia wird sich hier etwas Besonderes einfallen lassen, um allen Stammgästen und weiteren Kizombaliebhabern einen schönen Abend zu bescheren. Wir sind jetzt schon neugierig und werden euch vorab über den Termin informieren.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar